Unsere Klienten

Wir versorgen:

  • Klienten, die palliative Versorgung benötigen (SGB V)
  • Klienten mit hohem intensiven behandlungspflegerischen Aufwand

Wer braucht die außerklinische Intensivpflege?
Patienten, die teilweise auf die maschinelle Beatmung angewiesen sind und/oder eine Trachealkanüle zu liegen haben, über die häufig abgesaugt werden muss.

Was ist ein "intensivpflichtiger Klient"?

  • Außerklinische Beatmungspatienten
  • Wachkomapatienten
  • Querschnittgelähmte Patienten
  • Patienten mit anderen schwersten neurologischen und / oder internistischen Krankheitsbildern.

ambulanter-intensivpflegedienst-eichenhof-pflege-patientambulanter-intensivpflegedienst-eichenhof-pflege-klient

Darunter fallen Krankheiten, wie z.B:

  • Patienten mit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Patienten mit Atemwegserkrankungen mit erforderlicher invasiver oder noninvasiver Beatmung
  • Patienten die tracheotomiert sind
  • Patienten mit hohem Querschnitt
  • Patienten mit Tumorerkrankungen
  • Patienten mit Schädel-Hirn-Traumata
  • Patienten mit chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen
  • Patienten mit hypoxische Hirnschäden: Koma, Wachkoma, apallisches Syndrom
  • Patienten mit hirnorganische Schädigungen
  • Patienten mit Muskeldystrophie/ Muskelatrophie

Unser pflegerischer Auftrag lautet daher:

Vermeidung oder Verkürzung von Krankenhausaufenthalten (SGB V).

Klienten ein möglichst  weitgehend selbstbestimmtes Leben führen lassen zu können.

tracheotomierte, dauerbeatmete oder andere schwerst erkrankte Klienten mit einem 24 stündigen Pflegebedarf in ihrer Individualität mit Würde und Respekt in ihrer Häuslichkeit zu integrieren und zu behandeln.

Ihre sozialen, kulturellen und psychologischen Bedürfnisse werden als solche von uns ernst genommen und in der Pflege berücksichtigt.