Ambulante Pflege und Leistungen

Was ist eine Pflegeversicherung und welche Ansprüche ergeben sich daraus?

Die Leistung der gesetzlichen Pflegeversicherung nach SGB XI hängt davon ab, ob Sie oder Ihr Angehöriger pflegebedürftig sind. Der Begriff der Pflegebedürftigkeit ist in § 14 SGB XI gesetzlich definiert.  Der Umfang der Pflegebedürftigkeit ist gem. § 15 SGB XI grundsätzlich in drei Stufen geregelt( s.u), Pflegestufe 0 wurde ergänzt für Klienten, die eingeschränkte Alltagskompetenzen besitzen. Der MDK (Medizinische Dienst der Krankenkassen) definiert diesen Begriff wie folgt: Unter Alltagskompetenz versteht man, dass
eine erwachsene Person in der Lage ist, die alltäglichen Aufgaben innerhalb seiner Kultur selbständig und unabhängig in einer eigenverantwortlichen Weise erfüllen zu können.

Das Gesetz regelt das Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit in § 18 SGB XI.

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) nimmt die Einstufungen für die Erhebung des Grundpflegebedarfs vor.

Es gibt seit der Pflegereform 2016/2017 statt 3 Pflegestufen nun 5 Pflegegrade.

 

 

Geldleistung

Sachleistung

 

Pflegegrad 2

316 €

689 €

 

Pflegegrad 3

545 €

1.298 €

ambulanter-intensivpflegedienst-eichenhof-ambulante-pflege

Pflegegrad 4

728 €

1.612 €

Pflegegrad 5

901 €

1.995 €

     

                                                              

Geldleistung: die aufgeführte Summe wird ihnen von der Pflegekasse monatlich ausgezahlt.

Sachleistungen: werden von den Pflegediensten mit der Pflegekasse abgerechnet.

Kombinationsleistungen: Leistungen kombiniert aus Sach- und Geldleistung

Pflegegrade

  • Pflegegrad 1: Geringe Beeinträchtigung der Selbständigkeit

  • Pflegegrad 2: Erhebliche Beeinträchtigung der Selbständigkeit

  • Pflegegrad 3: Schwere Beeinträchtigung der Selbständigkeit

  • Pflegegrad 4: Schwerste Beeinträchtigung der Selbständikeit

  • Pflegegrad 5: Schwerste Beeinträchtigung der Selbständigkeit mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung

Unsere Leistungen im Bereich der Ambulanten Pflege sind u.a.:

  • 24 Stunden Erreichbarkeit

  • Palliativ - Versorgung

  • Intensivpflege
  • Häusliche Krankenpflege nach § 37 SGB V (Vermeidung- oder Verkürzung einer Krankenhausbehandlung, Zielsicherung der ärztlichen Therapie)

  • Der Hausarzt muss eine Verordnung für Häusliche Krankenpflege ausstellen, diese wird von der Krankenkasse bewilligt.

  • zu den Bereichen der Häuslichen Krankenpflege, auf die wir spezialisiert sind,  zählen unter anderem: Portversorgung, Medikamentengabe oder stellen der Medikamente, subcutane Injektionen

 

Finanziert werden diese Bereiche über:

  • SGB V
  • SGB XI
  • Privat